Erfolgreiche Pokaljagd der älteren Semester

Alter schützt vor Erfolgen nicht. Die Senioren und Veteranen des FC Rapperswil-Jona durften in der jüngeren Vergangenheit einige tolle Erfolge für sich verbuchen. Herausragend waren der Schweizer Cupsieg bei den Senioren im Jahr 2009 sowie die beiden Cupsiege - ebenfalls auf nationaler Ebene - bei den Veteranen in den Jahren 2013 (nach einem historischen 7:2-Sieg im Final gegen den ewigen Rivalen FC Srbija Zürich) und 2014 (nach einem souveränen 4:0-Finalerfolg gegen den FC Biberist). Dazu gesellten sich mehrere regionale Meister- und Titelgewinne - zuletzt im Sommer 2019, als die Veteranen 40+ in Kloten den Final des Zürcher Regionalverbandes zu ihren Gunsten entscheiden konnten. 

Nebenher leisten die ältesten Fussballer des FCRJ mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit an den Heimspielen der ersten Mannschaft sowie mit der mustergültigen Organisation des City Cups, des alljährlich Ende Juni/Anfang Juli im Grünfeld durchgeführten "Grümpelturniers", sowie des Schülerturniers mit über 1500 Teilnehmenden, wertvolle Arbeiten für den Hauptverein. Präsidiert wird die Seniorenabteilung seit vielen Jahren von Thomas "Glöby" Marty. 

Die Anfänge kurz nach der Vereinsgründung 

Der Seniorenfussball geniesst in Rapperswil-Jona eine lange Tradition. Bereits im Jahr 1931, also drei Jahre nach der Vereinsgründung, bildete sich eine Seniorenmannschaft. Dabei spielte das resultatmässige Abschneiden eine eher nebensächliche Rolle. Vielmehr standen die körperliche Ertüchtigung sowie das gesellige Beisammensein unter Gleichgesinnten im Vordergrund. Als grosser Förderer der Seniorenbewegung ging Josef Helbling in die Geschichte ein. Als ehemaliger Aktivspieler setzte er sich in den 1930-er Jahren mit viel Enthusiasmus für das Gedeihen der Mannschaft ein. Die damaligen Spiele stiessen bei den Zuschauern auf beachtliches Interesse. Die Resultate der Rapperswiler Senioren durften sich von Beginn weg sehen lassen. Durch die Umteilung von der Region Zürich in die Region Ost erlitt der Aufschwung ein jähes Ende. Man verzichtete auf eine Teilnahme am Meisterschaftsbetrieb der Ostschweiz, weil den Spielern die langen Reisen zu den Auswärtsspielen an den Bodensee nicht zugemutet werden konnten. Stattdessen behalf man sich mit Freundschaftsspielen gegen attraktive Gegner wie die Grasshoppers Zürich, Red Star, Winterthur oder die Senioren des FC Zürich. Zudem beteiligte sich das Team regelmässig mit Erfolg am Seniorenturnier in Wädenswil. 

Im Jahr 1952 zog der Verein ein Propagandaspiel gegen die benachbarten Senioren des FC Rüti gross auf. Der damalige Seniorenobmann der Region Zürich widmete diesem Spiel eine gedruckte Spezialausgabe mit mehreren Fotos. Später folgten die interkantonalen Seniorenturniere, die zwischen 1957 und 1962 auf dem Sportplatz Gartenstadt in Rapperswil zur Austragung gelangten. Dabei kam es zu hochstehenden Vergleichen mit attraktiver Gegnerschaft. Es ging um den Gewinn des vom Zirkus Knie gesponserten Pokal. Dabei beteiligten sich bekannte Fussballergrössen wie Bickel, Conte, Corrodi oder Minelli an den Turnieren in Rapperswil.

Seit 1989 mit Veteranen

In der Saison 1974/75 stellte der FC Rapperswil erstmals zwei Seniorenteams in der Meisterschaft der Region Zürich. 1976 durfte das erste Seniorenteam unter der Leitung des verdienstvollen Spielertrainers Erich Vögeli den erstmaligen Aufstieg in die Meisterklasse bejubeln. Fortan standen Duell mit den besten Teams der Region Zürich an. Bis 1989 vermochten sich die FCRJ-Senioren in der höchsten Regionalliga zu halten, ehe der Abstieg in die Promotionsliga folgte. Gleichzeitig wurde anstelle einer zweiten Seniorenmannschaft ein Veteranenteam am Meisterschaftsbetrieb gemeldet. 

Seither haben sowohl die Senioren als auch die Veteranen manch schöne Erfolge feiern dürfen. In beiden Kategorien gehören sie bis heute zu den besten Teams der Region Zürich und stemmen sich sogar mit Bravour gegen die besten Teams der Schweiz. Mittlerweile beteiligen sich sogar drei Teams des FCRJ am sogenannten Altherrenfussball - die Teams 30+ und 40+ bestreiten die Meisterschaften im 11er-Fussball, das von Martin Rüegg und Cengiz Kayihan betreute Team 50+ beteiligt sich an der Meisterschaft im 7er-Fussball auf dem kleineren Feld. 

Ein Erfolg, der mittlerweile fast schon zur Gewohnheit geworden ist: Die Veteranen des FCRJ feiern den Cupsieg des Zürcher Regionalfussballverbandes.

Das Meisterteam des FC Rapperswil-Jona aus der Saison 2012/13.


FCRJ-Senioren 40+ vor dem erfolgreichen Cup-Viertelfinalspiel am 17. Oktober 2020 beim Genfer Vertreter FC Collex-Bossy.

Zeitungsbericht zum Schweizer Cupsieg der Senioren 2009
FCRJ-Senioren besiegen Chapuisat-Team
Veteranen sichern sich Cupsieg im Dauerregen


BACK TO TOP

Erstellen Sie Ihre Website oder Ihren Online-Shop mit Mozello.

Schnell, einfach, ohne Programmieraufwand.

Missbrauch melden Mehr erfahren